Allgemeines

Die Studierenden erhalten eine solide Ausbildung in folgenden Bereichen : 
Allgemeinbildung - Bautechnische Grundlagen - Informatik und CAD - Bauwirtschaft - Baupraxis
Dabei erfolgt die Vermittlung der Lehrinhalte sowohl in theoretischer Unterweisung als auch durch fächerübergreifende Unterrichtsprojekte und praktische Übungen in Werkstätten, Labor, EDV- und CAD-Saal. 
BERUFLICHE MÖGLICHKEITEN

  • Studienberechtigung an allen europäischen Universitäten und Fachhochschulen
  • Führungsaufgaben in Baufirmen und Planungsbüros übernehmen
  • als gewerblicher Unternehmer oder Inhaber eines technischen Büros selbständig sein

Nach 3- jähriger Berufstätigkeit 
Führung des Berufstitels "Ingenieur" 
Nach 5- jähriger Berufstätigkeit 
Berechtigung zur Ablegung der Bau– oder Zimmermeisterprüfung
Nach 6- jähriger Berufstätigkeit
Möglichkeit zur Erlangung des Berufstitels „Diplom HTL Ingenieur“

AUSBILDUNG
1. bis 3. Jahrgang: Algemeinbildende und technische Grundausbildung
Vom 1. bis 3. Jahrgang werden die Grundlagen im allgemeinbildenden Bereich, die naturwissenschaftlichen Grundlagen sowie die bautechnischen Grundlagen in Theorie und Praxis vermittelt. Der sinnvolle Umgang mit dem Werkzeug Computer wird von der Hardware- und Softwareseite für die kommende Schwerpunktausbildung vorbereitet. Am Ende des 3. Jahrganges ist damit die Entscheidung für einen der Ausbildungsschwerpunkte gut vorbereitet.
4. und 5.  Jahrgang mit tiefbautechnischem Ausbildungsschwerpunkt

  • Konstruktiver Ingenieurbau
  • Klassischer Tiefbau
  • Baubetrieb und Bauwirtschaft

4. und 5.  Jahrgang mit hochbautechnischem Ausbildungsschwerpunkt

  • Entwurf und Gestaltung
  • Konstruktiver Hochbau
  • Baubetrieb und Bauwirtschaft

Abschluss der Ausbildung

Reife- und Diplomprüfung mit Klausurprojekt bzw. Diplomarbeit im Team.