Elektrotechnik

Besuchen sie uns auch auf tl_files/theme_files/media/pictures_et/IG_Glyph_Fill.png

Neue schulautonome Schwerpunktsetzung

Die wichtigsten Aufgaben, der sich die Elektrotechnik aktuell und in der Zukunft stellt, ist der Klimaschutz und die fortschreitende Automatisierung in allen Bereichen. In einer technisch orientierten Welt tritt die Entwicklung von autonomen Systemen (Fahrzeuge, Drohnen, Roboter in allen Lebensbereichen (u.a. Pflege) und die ressourcenschonende nachhaltige Energiegewinnung immer mehr in den Vordergrund. Derartige Systeme werden unsere Zukunft bestimmen. 

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden wird nächstes Jahr eine schulautonome Schwerpunktsetzung 
„Autonome Systeme und Informationstechnik“ gestartet.

Autonome Systeme und Informationstechnologie

Industrie 4.0, Industrial Internet of Things und nicht zuletzt Artificial Intelligence (Künstliche Intelligenz) sind die wohl am häufigsten verwendeten Begriffe der letzten drei Jahre in der Automatisierungs- und Informationstechnik. Die Handlingsaufgaben, die Vernetzung und die Verfügbarkeit von intelligenten Systemen rücken in dieser industriellen Revolution immer mehr in den Fokus. Absolventinnen und Absolventen des Schwerpunkts werden mit den neuesten Technologien in diesem komplexen Umfeld vertraut gemacht und haben beste Einstiegs-möglichkeiten in dem permanentwachsenden Feld der Automatisierungstechnik und Informations-technologie. 

Dazu gehören Inhalte wie,

• Safe, Ethical & Effective AI
• Smart Grids
• Robotik
• Intelligente autonom agierende Roboter/Fahrzeuge/Drohnen
• Pflegeroboter
• Energieübertragung in hochdynamischen Netzen
• Augmented Reality - Techniken der Bilderkennung, Bildverarbeitung und Bilderzeugung
• Augmented Reality App‘s
• Virtual Reality
• Künstliche Intelligenz / Neuronale Netze

und vieles mehr. 

Aber auch die anderen Bereiche der ELektrotechnik werden unterrichtet

Energietechnik

Eine technisch orientierte Welt ist ohne Elektrotechnik unvorstellbar. Die Energieversorgung und der steigende Automatisierungsgrad in allen Lebensbereichen stellt neue Herausforderungen an unsere Gesellschaft. Strom als ideale Energieform wird immer wichtiger. Die umweltverträgliche Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (Wasser-, Wind- oder Sonnenenergie) tritt immer mehr in den Vordergrund. Parallel dazu erfolgen weitere Umbrüche in der Energieübertragung, Energienutzung und Steuerung. Das Stromnetz wird Smart, die Verteilung erreicht neue Vernetzungsformen, die Verbraucher werden intelligent. Smartgrid - Smartbuilding ...

SPANNUNG PUR ELEKTRTECHNIK

Mobilität/Antriebstechnik

Auch die Mobilität muss sich in ihrer derzeitigen Form aus technischer, wirtschaftlicher und ökologischer Sicht verändern. Nicht nur das Elektroauto sondern auch eine Vielzahl anderer elektrischer Antriebstechnologien werden in Zukunft unseren Alltag prägen.

Elektronik/Informationstechnik/Automatisierungstechnik

Ohne die moderne Informationstechnik würde unser Leben zum Stillstand kommen. Alle Bereiche unseres Alltages werden durch diese Technologien geprägt. Am Arbeitsplatz oder in der Freizeit begleitet uns die Informationstechnik in unterschiedlichster Form. Ob im Bereich Consumer Electronics (Smartphone, Tablet PC, Fernseher, Blue Ray Player, …), intelligente Haushaltsgeräte (der intelligente Kühlschrank, optimierte Waschmaschine, …), moderne Gebäudetechnik (Kühl- und Heizanlagen, Beschattungen, intelligente Beleuchtungstechnik, …), Verkehrsleittechnik (Überkopfanzeiger, Verkehrsleitsysteme, …), Nachrichtentechnik (Internet, Satelliten, Bluetooth, …) oder Automatisierungstechnik (Prozessleitsysteme, Steuerungen, Messtechnik, …) unsere Absolventen erlangen bei uns das nötige Fachwissen.

Netzwerktechnik

Programmierung / Netzwerktechnik

Was wäre die beste Hardware ohne die Software? Aufgrund der unterschiedlichsten Plattformen (PC, Handy, SPS, …) ist auch die Programmierung der Systeme mit unterschiedlichen Methoden nötig. Damit unsere Absolventen den Erfordernissen der Wirtschaft gerecht werden, wird an der Abteilung Elektrotechnik Wert auf eine gute Programmierausbildung gelegt. In den unterschiedlichen Fächern werden so unterschiedlichste Programmiermethoden/sprachen (C++, Java, PHP, Python, LabVIEW, Microcontrollerprogrammierung (Atmel, Microchip), SPS Programmierung (Siemens, Sigmatek, B+R, CoDeSys), APP Programmierungen - Android SDK ) gelehrt. Gerade hier wird die Zukunft viele neue und spannende Aufgaben für uns parat haben. 

SPANNUNG PUR ELEKROTECHNIK

Teslatransformator

Teslatransformator

Ein Tesla-Transformator, auch als Teslaspule bezeichnet, ist ein nach seinem Erfinder Nikola Tesla benannter Resonanztransformator zur Erzeugung hochfrequenter Wechselspannung. Es dient zur Erzeugung von Hochspannung. Sein Funktionsprinzip basiert auf der Resonanz magnetisch lose gekoppelter elektrischer Schwingkreise.

Im Gegensatz zu Leistungstransformatoren, welche im Hochspannungsbereich eingesetzt werden und deren Anwendung im Bereich der elektrischen Energietechnik liegt, bewegt sich trotz hoher Momentanleistungen die mittlere Leistung von Tesla-Transformatoren im Bereich von einigen Watt bis zu einigen wenigen Kilowatt. Aufgrund der geringen Leistungen dienen sie als relativ gefahrlose Hochspannungsquelle für die unterschiedlichsten Experimente. Hier zu sehen die elektrischen Entladungsvorgänge. Wir erzeugen die Blitze!

Rosenmayr Fabio mit seinem Teslatransformator!

tl_files/theme_files/media/pictures_et/Rosenmayr_Teslaspule.jpg

 

Säulen der Ausbildung an der höheren Abteilung

Diplomprojekt an der HTl Saalfelden / Abteilung Elektrotechnik

Zeitgemäße Allgemeinbildung:
schließt eine solide Fremdsprachenausbildung ebenso ein wie wirtschaftliche Bildung, Persönlichkeitsbildung und eine Ausbildung in den Naturwissenschaften. 
Fundierte Fachtheorie und Fachpraxis:
bildet den Kern der Berufsausbildung und umfasst die Bereiche Energietechnik, Automatisierungstechnik, Antriebstechnik, Industrielle Elektronik sowie Fachspezifische Informationstechnik
Unterstützt wird der Erwerb der fachlichen Fähigkeiten durch Übungen in der Werkstätte, Werkstättenlabor, Labor und in den Konstruktionsübungen. 
Intensive Computerausbildung:
neben dem Umgang mit Standardsoftware umfasst dieser Bereich die Vermittlung von aktuellen Programmiersprachen sowie den Einsatz von modernen Planungs- und Simulationssoftware der Elektrotechnik.
Fächerübergreifender Unterricht:
der Unterricht findet vielfach in Projektform, fächerübergreifend und im Team statt. Wir wollen mit unseren Schülern gemeinsam Wissen erarbeiten. Im letzten Jahr der Ausbildung werden von unseren Schülern Diplomarbeiten verfasst. Die Projekte werden zum Teil von Betrieben vergeben und mit diesen gemeinsam abgewickelt. (Sony, Salzburg AG, Senoplast, Siemens, Skidata, Hagleitner, Verbund Austria Hydro Power, ...)

Berufsaussichten

Wie in keiner anderen Branche sind die Berufsaussichten für Absolventen der Elektrotechnik ausgezeichnet. Mit der fundierten Basisausbildung und der sehr guten technischen Ausbildung sind die Arbeitsbereiche der Berufsgruppe Elektrotechnik breit gestreut und durch die laufende technische Entwicklung in vielen unterschiedlichen Anwendungsfeldern zu finden. Elektroinstallation, Betriebselektrik, Betriebstechniker- Bergbahnen, Elektromaschinenbau, öffentliche Energieversorgung und Verkehr, Nachrichtentechnik, Steuerungs-, Regelungs- und Automatisierungstechnik, Messtechnik, Computer- und Netzwerktechnik gehören ebenso dazu wie Unterhaltungselektronik, Medizintechnik, Wärme- und Kältetechnik, Kraftfahrzeugelektrik und -elektronik oder die Entwicklung und Produktion elektronischer Bauelemente. Ein weiteres Aufgabenfeld stellt der Verkauf, die Beratung und die Schulung von Anwendern technischer Erzeugnisse dar. Unsere Absolventinnen und Absolventen können in diesen Bereichen Planen, Entwickeln, Fertigen, in Betrieb nehmen und die Projekte auch alle Umsetzen.

Diese Vielfalt schafft nicht nur eine große Auswahlmöglichkeit an Berufsmöglichkeiten, sondern gleichzeitig auch sehr gute Alternativen des Berufswechsels innerhalb dieses Bereichs als auch ausgezeichnete Aufstiegsmöglickeiten und Karrierechancen.

Einige Berufsfelder in denen ElektrotechnikerInnen arbeiten können,

AnlagenbautechnikerIn, AntriebstechnikerIn, AnwendungstechnikerIn, ApparatebautechnikerIn, ASIC-TechnikerIn, AufnahmetechnikerIn, AutomatisierungstechnikerIn, BetriebsleiterIn (Seilbahntechnik), BühnentechnikerIn, Chip-DesignerIn, ElektromedizintechnikerIn, FeinwerktechnikerIn, IT-ElektronikerIn, MechatronikerIn, MikrotechnikerIn, MikrotechnikerIn (Medizintechnik, Mikrocomputertechnik, Mikroelektronik, Mikromechanik, Nanotechnik), NetzwerkarchitektIn, Optischer ElektronikerIn, ProjektleiterIn, ProzesstechnikerIn, QualitätssicherungstechnikerIn, SchaltungstechnikerIn, SensortechnikerIn, SignaltechnikerIn, SPS/PLS-TechnikerIn, System-AdministratorIn, und viele mehr.

Informieren Sie sich auch über angebotene Jobs auf unserer Homepage und unter www.absolventen.at, wo allein ständig mehrere hundert Elektrotechnik-Jobangebote abrufbar sind.

CLIL (Content and Language Integrated Learning)

CLIL oder Englisch als integraler Bestandteil des Unterrichts

Unter CLIL (Content and Language Integrated Learning) versteht man die Verwendung der Fremdsprache zur integrativen Vermittlung von Lehrinhalten und Sprachkompetenz außerhalb des Sprachunterrichts unter Einbindung von Elementen der Fremdsprachendidaktik. Da Englisch als Arbeitssprache gerade für Techniker, ins besonders Elektrotechniker, eine immer größer werdende Bedeutung erlangt, werden bei uns ab dem dritten Jahrgang in technischen Fächern einzelne Unterrichtseinheiten in englischer Sprache abgehalten. Der Unterricht findet hier in den unterschiedlichsten Lernformen statt und die Schüler und Schülerinnnen verlieren die Scheu vor der Fremdsprache. CLIL führt somit insgesamt zu

  • erhöhter Motivation für die Fremdsprache
  • zu schnellerem Lernfortschritt und besseren Leistungen in der Fremdsprache und im Fachgegenstand
  • gezielter Vorbereitung auf das Berufsleben
  • einer Internationalisierung der Fremdsprachenausbildung
  • Einbettung der Fremdsprache in den Lehrplan der Fachgegenstände
  • vielseitigeren Lehrmethoden (Teamteaching, Individualisierter Unterricht, Projektarbeiten, …)

Bericht CLIL Einsatz im Labor

This year for the first time we had our laboratory for the third grade electrical engineering in English language. The students were give English directives, including various assignments, to prepare by themselves. We did that for the specific subjects high pass and low pass filters, oscillatory circuits and single phase transformers while in idle state, shortcut or loaded. We tried to have all of our conversations in English – including the introduction, the problem solving discussions as well as the in-group talks from student to student. In the beginning everybody, including our teachers, had to get used to that new challenge but after a short period of training we found it thrilling to communicate in the foreign language.

Also the lab-reports had to be presented in English and the students did pretty well. Only on rare occasions we turned to German for unknown vocabularies but afterwards changed quickly back to English.  According to the feedback of the students and our own impression this form of teaching was appreciated and therefore will be continued in years to come. 

Projektvideos

Die Diplomarbeit bildet den Abschluss der Ausbildung an der HTL Saalfelden. Hier können die Schüler und Schülerinnen sich in ihrem Interessensgebiet noch ein letzte Mal beweisen und ihr Können zeigen. Besonders wichtig ist uns der praktische Teil der Arbeit und so werden auch fast alle Projekte umgesetzt und verbleiben nicht in der Planungsphase. Die Projektvideos belegen dies eindrucksvoll.  

Bluemeter 2017

Lawinenretter 2017

E-Kutsche 2017

Motorprüfstand 2017

Neuronales Netz zur Spracherkennung

Racing Simulator

Photovoltaik Messstand

Wasserkraftwerkssimulator

Karftstofftank Biegestation

neue LED Leuchte

autonomes Fluggerät Oktokopter

3D Scanner

digitale Unterrichtsmitschrift

Feuerwehr APP