Fachschule für Informationstechnik

Baufachschule

Fachschule für Informationstechnik

Wir leben alle in einer sich sehr schnell ändernden Welt – in der Kommunikationsgesellschaft. Der Alltag, die Arbeit und Freizeit sind ohne Handy und Internet nicht mehr vorstellbar. In unserer vernetzten Welt gibt es eine Vielzahl von Systemen (GPS, Funk- und Satellitensysteme, Verteilnetze, …), die das tägliche Leben mitbestimmen und unseren Alltag oft erst in seiner gewohnten Form erst ermöglichen. Ohne Informationstechnik geht gar nichts mehr. Praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten gewinnen zunehmend an Bedeutung, vor allem, wenn sie mit fachtheoretischen Wissen kombiniert sind. Technikerinnen und Techniker die diese Technologien beherrschen sind weltweit gefragt. IT-Spezialist/innen werden heute sowohl in Klein- und Mittelbetrieben benötigt als auch in weltweit agierenden Konzernen. Die Arbeit kann sowohl in der regionalen Wirtschaft als auch in nahen, fernen oder sehr fernen Ausland stattfinden.
Schwerpunkte unsere Ausbildung:
Informatik, Video- und Audiotechnik, Bildverarbeitung, Computertechnik, Kommunikationstechnik, Projektmanagement, Programmierung und Programmerstellung für unterschiedlichste Plattformen, Grundlagen Elektrotechnik, Inbetriebnahme und Service von PC und Kommunikationsanlagen, Datenübertragung und Datennetze, Netzwerktechnik und Internettechnologien, praxisorientierte Projektarbeiten, Grundlagen Elektronik, Vermittlungstechniken, Funk- und Satellitentechnik, Qualitätsmanagement

hier geht's weiter

Baufachschule

Die Schüler erhalten eine solide Ausbildung in folgenden Bereichen :

  • Allgemeinbildung
  • Bautechnische Grundlagen
  • Informatik
  • Bauzeichnen CAD
  • Ausschreibung und Abrechnung
  • Baupraxis

Dabei erfolgt die Vermittlung der Lehrinhalte sowohl in theoretischer Unterweisung als auch durch fächerübergreifende
Unterrichtsprojekte und praktische Übungen in Werkstätte, Labor und CAD-Saal.
Der fachpraktische Unterricht umfasst ein Drittel der Ausbildungszeit. 

hier geht's weiter