aXaward Wettbewerb 2017

von Gernot Aigner (Kommentare: 0)

Großartiger Wettbewerbserfolg!

Die Schüler Fabian Draxl, Christoph Wen und Bernhard Vorhofer erreichten mit ihrem Diplomprojekt eines Hexakopters zur automatischen Lawinenverschüttetensuche beim aXaward den ausgezeichneten 4.Platz erringen. Beim Wettbewerb setzten sie sich gegen annähernd hundert eingereichten Projekten durch. Die Präsentationen die dabei gezeigt wurden sind bereits jetzt hervorragend. Gratulation an die drei für ihre herausragende Arbeit.

tl_files/theme_files/media/pictures_projects/2017/avalaunch.PNG

Hexakopters zur automatischen Lawinenverschüttetensuche

Aufgabenstellung des Projektes war die Planung, Programmierung und Konstruktion einer Drohne zur automatischen Suche von Lawinenverschütteten.
Mithilfe dieses Fluggeräts wird die Zeit zwischen Verschüttung und Bergung einer Person minimiert. Die Drohne wird von Mitgliedern einer Rettungsorganisation zur Unglücksstelle mitgenommen und sucht dort automatisch nach LVS-Signalen.
Kernaufgaben:
• Konstruktion eines Hexakopters mit LVS-Empfänger
• Firmwareentwicklung für Hexakopter
• Entwicklung einer Desktopanwendung zur Konfiguration und Überwachung des Systems

Realisierung
• Konstruktion der Flugplattform
• Herstellen einer Schnittstelle zwischen dem LVS-Gerät und einem Mikrocontroller
• Herstellen einer Schnittstelle zwischen Mikrocontroller und Flight Controller des Hexakopters
• Entwicklung der Firmware für Mikrocontroller und Flight Controller (inkl. Suchmuster)
• Entwicklung der Desktopanwendung

Dieser Prototyp zeigt, dass der Einsatz von Drohnentechnologie in der Lawinensuche
signifikante Zeit- und Geldersparnisse bringen kann.

Zurück