Botball 2019 - ein internationaler Roboter-Wettbewerb

von AV-MTR Thomas Sitka (Kommentare: 0)

BOTBALL 2019- HTL Saalfelden in Bestform

 

Seit bereits fünf Jahren nehmen Teams der HTL Saalfelden Mechatronik am, von der amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA ins Leben gerufenen, internationalen Roboter-Wettbewerb BOTBALL teil.

In dem international besetzten Starterfeld konnten die jungen Mechatroniker den 3.  und 5. Platz in der Gesamtwertung erringen, und setzten sich dabei gegen Teams aus Europa, China und Kuwait durch.

Das Thema im Rahmen der „European Conference on Educational Robotics 2019“ (ECER 2019) in der Aula der Wissenschaften in Wien ausgetragenen Bewerbes war „Roboter im Katastropheneinsatz “. Die Roboter mussten dabei autonom Quader und Spielfiguren finden und retten, farbige Kugeln sortieren, sowie in dafür vorgesehene Behälter am Spieltisch ablegen.

Das Saalfeldner Team „Bothunters“ konstruierte und programmierte aus den für den Bewerb fix vorgegebenen Bauteilen (inkl. Sensoren und Steuerungen) einen neuartigen Greifroboter, der mit dem Preis für die beste mechanische Lösung ausgezeichnet wurde.

Das St. Johanner Team „Bottronics“ wurde von der Jury mit dem begehrten Preis für das technisch versierteste Team, dem „Judges Choice Award“ ausgezeichnet. Das Team überzeugte dabei unter anderem mit der Präsentation ihrer wissenschaftlichen Arbeit „ Robots as Rescuers in Disasters“ oder ihrer guten Spielstrategie, die sie über den Bewerb hinweg weiterentwickelten.

Weiters erhielten die beiden Teams zusammen den „Spirit of BOTBALL“. Den Pokal für das zuvorkommenste Team, welches im Eifer des Gefechts die gegenseitige Wertschätzung und den Respekt voreinander nicht "links liegen" ließ.

Im Bild: Die beiden Teams mit ihrem Betreuer Prof.Mathias Rohm

 

Zurück