Kunstprojekt für die "Berg der Sinne" Erweiterung in Leogang

von Abteilungsvorstand BT (Kommentare: 0)

Im Zuge der Erweiterung unseres Berg der Sinne, vom Sinne-Erlebnispark hinauf zum neu gebauten Speicherteich, ist es war es den Leoganger Bergbahnen ein Anliegen künstlerische Kontrastpunkte zu setzen. Aus diesem Grund wurden Schülerinnen und Schüler der 3A Bautechnik an der HTL Saalfelden unter Leitung von Herrn Arch. DI Mag. Peter Laimgruber gebeten, in Zusammenarbeit mit Landart Künstler Hans-Peter Profunser Ideen zu entwickeln.


Entstehung des Projekts
Im Oktober 2016 wurden die Schülerinnen und Schüler zu einem Lokalaugenschein eingeladen. Herr Imdorf, Geschäftsführer der Firma Erlebnisplan, die mit der Gestaltung des neuen Speicherteichs von den Leoganger Bergbahnen beauftragt wurden, erläuterte den Schülerinnen und Schülern das Gesamtkonzept. Den Schülerinnen und Schülern wurde die Aufgabe gestellt, sich Gedanken zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema „Stille Wasser am Asitz“ zu machen.

Entwicklung der Ideen
Im ersten Schritt sammelten die Schülerinnen und Schüler Ideen, aus denen sie sich dann im zweiten Schritt die sechs nachhaltigsten Konzepte auswählten. Diese sechs Projekte wurden auf Gruppen aufgeteilt und mit Landart Künstler Hans-Peter Profunser weiterentwickelt.

tl_files/theme_files/media/Bilder/Bautechnik/Projekte mit Beschriftung_WEP.jpgtl_files/theme_files/media/Bilder/Bautechnik/Projekte_WEP.jpg

Präsentation vor der Jury
Am 28. März 2017 fand die Präsentation vor einer Jury statt. Hierfür hatten die Schülerinnen und Schüler ein Modell des neuen Speicherteichs am Asitz und Umgebung erstellt, in welches sie die sechs Projekte jeweils als Element einsetzten. Die sehr gelungenen Konzepte tragen aussagekräftige Namen: Störhölzer, (Ein)Griff in die Natur, Wasserfall, Uhr, Fische und Vogel.

tl_files/theme_files/media/Bilder/Bautechnik/Uebergabe Praesentationsmappe mit den sechs Projekten an Kornel Grundner_WEP.jpg
„Unser Ziel war es, dass die Schülerinnen und Schüler lernen sich mit künstlerischer Freiheit kritisch mit Themen auseinanderzusetzten. Dies ist ihnen wirklich sehr gut gelungen!“, so Kornel Grundner begeistert nach der Präsentation.

Ziel ist es, eines der Projekte zu realisieren. Für die kreativen Ideen und Modelle der Schülerinnen und Schülern der 3A Bautechnik bedankten sich die Leoganger Bergbahnen schon jetzt sehr herzlich.

Zurück