Mechatronik im Bundesfinale von Jugend Innovativ

von WL Prof. Dipl.-Ing. Axel Kronewitter (Kommentare: 0)

Bei der Ausscheidung zum Halbfinale waren noch drei Teams der HTL vertreten. Zwei Teams der Bautechnik und ein Team der Mechatronik waren angetreten, für das Team der Mechatronik reichte es auch ins Bundesfinale vom 30. Mai bis 2. Juni in Wien.

Beim Projekt handelt es sich um ein Firmenprojekt der Firma Senoplast, welches von Thomas BLUM, Florian EMBERGER und Immanuel RAMSAUER, Schüler der 5BHMEP, ausgearbeitet wurde. Das Projekt mit dem Titel "Einrichtung zur Trennung von Kunststoffschichten" findet bei einem speziellen Produkt des globalen agierenden Kunststoffhalbzeugherstellers Anwendung und soll bei diesem Produkt zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit führen.

Wir wünschen viel Erfolg beim Finale!

tl_files/theme_files/media/Bilder/Mechatronik/Projekte/JugendInnovativ/2016_2017/JI Kuchl mittlere Aufloesung.jpg

Im Bild zu sehen ist die Projektgruppe, umgeben von (vlnr) FH-Prof. DI Dr. Fritz Schmöllebeck (Technikum Wien), Mag (FH) Bernhard Hofer (talentify), Team "Konzeptionierung und Konstruktion einer Kunststofftrenneinrichtung", Mag.a Sabine Matzinger (BMWFW), HR DI Robert Vasak (LSI Salzburg).

Zurück